Gesucht nach "".
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 147.
« Erste ‹ Vorherige 1234 ... Nächste › Letzte »
Rainer Glatz

Impulsvortrag zur Studientagung »Kirchliche Friedensethik und staatliche Sicherheitsvorsorge« an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik am 06. Oktober 2010

in: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr (Hrsg.), Studientag 2010: Kirchliche Friedensethik und staatliche Sicherheitsvorsorge, Strausberg 2011, 102 Seiten, S. 21-29
Guido Steinberg

From Ron Arad to Gilad Shalit: Germany's Role in the Middle East Prisoner Exchanges

in: AICGS (American Institute for Contemporary German Studies, Johns Hopkins University)
Mateja Peter

The shifting contours of international state-building practices in Bosnia and Herzegovina

in: Eldar Sarajlic and Davor Marko (eds.), State or Nation Building? Visions, Controversies and Perspectives of Political Transition in Bosnia and Herzegovina. Sarajevo: CIPS, University of Sarajevo, 2011, pp. 21–43
Andreas Maurer

Mehrebenenparlamentarismus – Konzeptionelle und empirische Fragen zu den Funktionen von Parlamenten nach dem Vertrag von Lissabon

in: Gabriele Abels, Annegret Eppler (Hrsg.): Auf dem Weg zum Mehrebenenparlamentarismus? Funktionen von Parlamenten im politischen System der EU, Nomos, Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Integration e.V., Band 75, Baden-Baden, 2011, 332 S., S. 43-64
Solveig Richter

Zwischen Kooperation und Konfrontation

Die EULEX-Mission und der Aufbau von Rechtsstaatlichkeit in Kosovo

in: Südosteuropa, 59 (2011) 4, S. 448-477
Kirsten Westphal

Energy in an Era of Unprecedented Uncertainty: International Energy Governance in the Face of Macroeconomic, Geopolitical, and Systemic Challenges

in: David Koranyi (ed.), Transatlantic Energy Futures: Strategic Perspectives on Energy Security, Climate Change and New Technologies in Europe and the United States, Center for Transatlantic Relations, 2011, pp.1-26.
Nicole Renvert

Von Soft Power zu Smart Power: Zur Rolle der Mittler in den transatlantischen Beziehungen

Die transatlantischen Beziehungen werden nicht nur auf Regierungsebene gestaltet, sondern auch durch zahlreiche andere Akteure wie die deutschen politischen Stiftungen. Durch ihre soft power entfalten diese in Krisenzeiten besondere Wirksamkeit.

in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 61. Jg., Heft Nr. 51-52/2011, 19.12.2011, S.30-35
Marianne Beisheim, Tanja Börzel, Philipp Genschel, Bernhard Zangl (Hg.)

Wozu Staat?

Governance in Räumen konsolidierter und begrenzter Staatlichkeit

Reihe „Weltpolitik im 21. Jahrhundert“, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2011.
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 147.
« Erste ‹ Vorherige 1234 ... Nächste › Letzte »

Sortieren nach

Suchfilter