Gesucht nach "".
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 87.
« Erste ‹ Vorherige 1234 ... Nächste › Letzte »
Steffen Halling

Alle Macht dem Präsidenten: Was nun in der Ukraine?

Der neue ukrainische Präsident Wolodymr Selenskyj hat jetzt auch die Mehrheit im Parlament. Wird er nun den ständigen Wahlkampf fortführen oder grundlegende Veränderungen im Lande anstoßen? Eine Analyse von Steffen Halling.

Kurz gesagt, Juli 2019
Günter Seufert

Erdoğan – Angezählt, aber nicht aus dem Ring

Katerstimmung herrscht im politischen Lager des Staatspräsidenten Erdoğan nach den Kommunalwahlen in der Türkei. Doch ein Machtwechsel steht nicht vor der Tür – noch nicht, meint Günter Seufert.

Kurz gesagt, April 2019
Hanns Maull

US-Präsident Donald Trump: Zwischenbilanz eines großen Experiments

Unter Donald Trump stehen die amerikanische Demo­­kratie und die internationale Ordnung erheblich unter Druck. Hanns W. Maull zieht eine erste Bilanz dieser Belastungsprobe.

Kurz gesagt, November 2018
Lidia Averbukh

Israel: Das Gerichtsverfahren zur Umsiedlung des beduinischen Dorfes Khan al-Ahmar

Ein Gerichtsurteil zur Umsiedlung eines kleinen beduinischen Dorfes im Westjordanland könnte strategische Bedeutung für den weiteren Verlauf des israelisch-palästinensischen Konflikts erlangen. Ein Kommentar von Lidia Averbukh.

Kurz gesagt, August 2018
Christian Wagner

Der steinige Weg zum »neuen Pakistan« Imran Khans

Auf dem Weg zur Einlösung seines Versprechens, ein »neues Pakistan« zu schaffen, muss der neue Premierminister des Landes Imran Khan schwerwiegende Probleme bewältigen. Christian Wagner über die Herausforderungen, die nach der schwierigen Regierungsbildung anstehen.

Kurz gesagt, August 2018
Günther Maihold

Kolumbien: Kommt der Friedensprozess zum Stillstand?

Am Dienstag tritt Iván Duque, neuer Präsident Kolumbiens, sein Amt an. Er hält den Friedensvertrag für schlecht und dürfte wenig dafür tun, ihn umzusetzen. Um Schaden abzuwenden, sollte sich die internationale Gemeinschaft in die nationale Debatte einbringen, meint Günther Maihold.

Kurz gesagt, August 2018
Günther Maihold

Nicaragua – das unruhige Reich der Ortegas

Bei Protesten in Nicaragua sind bereits mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen, die Konfliktparteien stehen sich unversöhnlich gegenüber. Günther Maihold erläutert, wieso die Bevölkerung des »Systems Ortega« überdrüssig geworden ist.

Kurz gesagt, Juli 2018
Claudia Zilla

Amerika-Gipfel: Einstimmung auf Missstimmungen

Beim gesamtamerikanischen Gipfel in Lima dürfte die Krise in Venezuela, die sich zum regionalen Problem ausgeweitet hat, als inoffizielles Thema eine zentrale Rolle spielen. Mit Nicolás Maduro und Donald Trump werden jedoch zwei entscheidende Akteure fehlen, schreibt Claudia Zilla.

Kurz gesagt, April 2018
Günther Maihold

Kataloniens Krise erreicht Deutschland

Mit der Festnahme Puigdemonts wird Deutschland zum Akteur in der Katalonien-Krise. Das politische Berlin sollte nun parallel zum Auslieferungsverfahren auf eine Verhandlungslösung zwischen Barcelona und Madrid drängen, meint Günther Maihold.

Kurz gesagt, März 2018
Claudia Zilla

Wahlen in Chile: Leicht nach rechts geschwenkt

Bei der Präsidentenwahl in Chile hat ein konservativer Unternehmer die Stimmenmehrheit geholt. Auch in den Nachbarländern schwächelt die Linke. Mit ihrer Unterstützung für konservativere Parteien vergeben Wähler aber noch keinen Blankoscheck für einen drastischen Kurswechsel, meint Claudia Zilla.

Kurz gesagt, November 2017
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 87.
« Erste ‹ Vorherige 1234 ... Nächste › Letzte »

Sortieren nach

Suchfilter