Gesucht nach "".
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 18.
« Erste ‹ Vorherige 12 Nächste › Letzte »
Steffen Angenendt, Anne Koch

Der erste Gipfel der Vereinten Nationen zu großen Wanderungsbewegungen

Gemeinsame Herausforderungen durch Flucht und Migration stehen im Mittelpunkt

SWP-Aktuell 2016/A 49, Juli 2016, 4 Seiten
Frédéric Krumbein

Menschenrechte in Bedrängnis

Die universellen Rechte werden weltweit immer öfter ignoriert und verletzt

SWP-Aktuell 2016/A 47, Juli 2016, 8 Seiten
Annette Weber

Zurück auf Los

Der Konflikt im Südsudan flammt wieder auf

SWP-Aktuell 2016/A 46, Juli 2016, 4 Seiten
Steffen Angenendt, David Kipp, Anne Koch

Viele Flüchtlinge, wenige Daten

Die fluchtbezogene Entwicklungszusammenarbeit braucht bessere Daten

SWP-Aktuell 2016/A 45, Juli 2016, 4 Seiten
Günter Seufert

Nach dem Putschversuch in der Türkei

Günter Seufert analysiert die Bedeutung des Putschversuches für das politische System der Türkei. Der große Gewinner sei Recep T. Erdogan. Sein Plan, ein Präsidialsystem einzuführen, könnte nun aufgehen.

Kurz gesagt, Juli 2016
Moritz Gruban, Judith Vorrath

Hält der Frieden in Liberia nach dem UN-Rückzug?

Am 30. Juni übergibt die UN-Mission in Liberia die Sicherheitsverantwortung vollständig an die Regierung. Die Friedenssicherung gilt als Erfolgsgeschichte. Die wirkliche Bewährungsprobe steht aber noch bevor, meinen Judith Vorrath und Moritz Gruban.

Kurz gesagt, Juni 2016
Lars Brozus, Stephan Roll

The long arm of the dictator

From the very outset, Egypt's President Sisi has pursued policies of exclusion and polarisation. It is time for the EU to hold him to account and ensure that any aid granted is made contingent upon political inclusion and better governance, say Stephan Roll and Lars Brozus.

Point of View, Juni 2016
Philipp Wesche, Miriam Saage-Maaß

Holding Companies Liable for Human Rights Abuses related to Foreign Subsidiaries and Suppliers before German Civil Courts

Lessons from Jabir and Others v KiK

in: Human Rights Law Review 16 (2), June 2016, p. 370
Lars Brozus, Stephan Roll

Präsident Sisi ist verantwortlich für die Destabilisierung Ägyptens

Ägypten hat sich unter der Amtsführung von Präsident Sisi deutlich destabilisiert. Die EU sollte ihn dafür in die Verantwortung nehmen und Hilfen an einen Neubeginn mit politischer Inklusion und besserer Regierungsführung knüpfen, meinen Stephan Roll und Lars Brozus.

Kurz gesagt, Mai 2016
Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 18.
« Erste ‹ Vorherige 12 Nächste › Letzte »

Sortieren nach

Suchfilter