Gesucht nach "".
Zeige Ergebnisse 1 bis 9 von 9.
Susanne Dröge, Felix Schenuit

G20 in Hamburg: Vorerst letzter Schub für das Paris-Abkommen?

Hamburg hat wie kein G20-Treffen zuvor den Klimaschutz auf die Agenda gehoben. Trotz Verweigerungshaltung der USA ging von dort ein wichtiger Impuls für die Umsetzung des Paris-Abkommens aus – womöglich der vorerst letzte. Eine Bilanz von Susanne Dröge und Felix Schenuit.

Kurz gesagt, Juli 2017
Oliver Geden

Pariser Klimaabkommen: Früher oder später müssen alle auf Null

Das Klimaabkommen von Paris tritt in Kraft. Im Vertragstext versteckt steht ein wichtiges Ziel: Alle Emissionen sollen auf Null! Die Klimapolitik muss sich daran messen, meint Oliver Geden.

Kurz gesagt, November 2016
Tobias Etzold, Christian Opitz

Krise in Schweden: EU könnte Vorreiter in Klima- und Flüchtlingspolitik verlieren

Die Regierungskrise in Schweden läuft dem Anspruch des Landes zuwider, eine Vorreiterrolle in der EU im Bereich der Flüchtlings- und Klimapolitik auszufüllen. Auch die Neuwahlen geben wenig Anlass zu Hoffnung.

Kurz gesagt, Dezember 2014
Severin Fischer

Europa ringt um Energie- und Klimaziele für 2030

Der Gipfel des Europäischen Rates in Brüssel am 23. und 24. Oktober 2014 soll Entscheidungen über einen neuen Rahmen für die Energie- und Klimapolitik der EU bis 2030 liefern. Selbst ein sicher geglaubter Minimalkompromiss könnte allerdings noch an einer Ablehnung durch Polen und andere EU-Mitglieder aus Mittel- und Osteuropa scheitern, meint Severin Fischer.

Kurz gesagt, Oktober 2014
Severin Fischer, Oliver Geden

EU-Gipfel: Konsensformeln verdecken Richtungsstreit in der Energie- und Klimapolitik

Die Differenzen zwischen den EU-Mitgliedstaaten in der Energie- und Klimapolitik sind seit Jahren gleichbleibend groß, doch die Klärung offener Konflikte wird vermieden. So gelingt es nicht, Kompromisse auszuhandeln. Deshalb sind die Bremser strategisch im Vorteil.

Kurz gesagt, März 2014
Susanne Dröge

Energie- und Klimaziele 2030 – Europa verspielt seine Wettbewerbsvorteile

Die Vorstellung, dass Europa bei Klimaschutz und erneuerbaren Energien international Vorreiter ist, ist überholt. Wenn es den EU-Regierungschefs nicht gelingt, sich auf ein ambitioniertes Klimaziel für 2030 zu einigen, ist die Wettbewerbsfähigkeit der EU gefährdet.

Kurz gesagt, Februar 2014
Severin Fischer, Oliver Geden

Neue EU-Energie- und Klimaziele: Deutsche Energiewende unter Anpassungsdruck

Die anstehenden Verhandlungen über europäische Energie- und Klimaziele für das Jahr 2030 sind für die Zukunft der Energiewende nicht weniger wichtig als das »EEG 2.0«, meinen Oliver Geden und Severin Fischer.

Kurz gesagt, Januar 2014
Susanne Dröge

EU-Klimapolitik erneut ausgebremst

Das Europäische Parlament hat am 16. April mit 334 zu 315 Stimmen eine schnelle Reform des Emissionshandels abgelehnt – eine Stärkung des wichtigsten Instruments der EU-Klimapolitik vor 2020 wird somit unwahrscheinlich, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, April 2013
Susanne Dröge

»Cancun war in erster Linie ein Erfolg für die Diplomatie«

Die Klimakonferenz in Mexiko hat den UN-Prozess wieder aufgewertet, sagt Susanne Dröge. Für den Klimaschutz konkret hat sie keine nennenswerten Fortschritte gebracht.

Kurz gesagt, Dezember 2010
Zeige Ergebnisse 1 bis 9 von 9.

Sortieren nach

Suchfilter