Lidia Averbukh, Peter Lintl

Pattsituation nach der Wahl: Israel steht erneut vor schwieriger Regierungsbildung

SWP-Podcast 2021/P 05, März 2021
Lidia Averbukh
Peter Lintl

Auch nach der vierten Parlamentswahl in zwei Jahren gibt es in Israel keinen klaren Sieger. Wie ist das Ergebnis zu bewerten? Welche Rolle spielt das Korruptionsverfahren gegen Premier Benjamin Netanyahu? Darüber spricht Nana Brink mit Lidia Averbukh und Peter Lintl.

Wenn Sie dieses Angebot aktivieren, werden Informationen von Ihrem Webbrowser an SoundCloud übertragen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im SWP-Podcast diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der SWP, vereinzelt auch mit externen Gästen, Themen der internationalen Politik, die politische Entscheiderinnen und Entscheider zurzeit beschäftigen – oder beschäftigen sollten. Im Rahmen einer Pilotphase experimentieren wir mit unterschiedlichen Formaten. In dieser Zeit erscheinen neue Folgen in unregelmäßigen Abständen.

Literaturempfehlung

Peter Lintl

Israel vor den vierten Neuwahlen: Hintergründe und drei Szenarien

In der kommenden Woche entscheidet sich, ob Israels Premier Benjamin Netanyahu sich an der Macht halten kann. Je nach Wahlausgang sind sehr unterschiedliche Szenarien möglich. Peter Lintl stellt die drei wahrscheinlichsten vor.

Kurz gesagt, 16.03.2021
Lidia Averbukh

Ansätze einer jüdisch-arabischen Normalisierung in Israel

Arabische Israelis wollen pragmatischere Politik, jüdische Parteien werben um arabische Stimmen

SWP-Aktuell 2021/A 21, März 2021, 8 Seiten

doi:10.18449/2021A21

Peter Lintl

Die Charedim als Herausforde­rung für den jüdischen Staat

Der Kulturkampf um die Identität Israels

SWP-Studie 2020/S 21, Oktober 2020, 40 Seiten

doi:10.18449/2020S21

Peter Lintl

Israel vor wegweisenden Wahlen

Eine neue Rechtsregierung könnte den Staat grundlegend verändern

SWP-Aktuell 2019/A 18, April 2019, 8 Seiten

doi:10.18449/2019A18

SWP-Aktuell

SWP-Studie

Ronja Kempin (Hg.)
Frankreichs Außen- und Sicherheitspolitik unter Präsident Macron

Konsequenzen für die deutsch-französische Zusammenarbeit


Wolfram Lacher
Unser schwieriger Partner

Deutschlands und Frankreichs erfolgloses Engagement in Libyen und Mali