Türkei im internationalen System

IPC-Stiftung Mercator Fellowship an der SWP

Die Türkei ist ein unverzichtbarer Partner für die europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Ziel des IPC-Mercator Fellowship Programms an der SWP ist es, die Forschung zur Türkei durch die Vergabe von Stipendien für Post Docs zu verstärken, die als Fellows an der SWP eigene, aber mit der jeweiligen Forschungsgruppe abgestimmte Studien durchführen. Die IPC-Stiftung Mercator Fellows bringen sich in die akademische und politische Debatte ein, die in Deutschland und Europa über die Türkei geführt wird. Gleichzeitig beteiligen sie sich an der von der SWP geleisteten Politikberatung und gewinnen so einen Eindruck von den politischen Mechanismen in Deutschland und Europa.

Projektverantwortliche an der SWP: Dr. Günter Seufert, Tannas Michel

Das IPC-Stiftung Mercator Fellowship Programm an der SWP wird von der Stiftung Mercator gefördert.

Zu den im Rahmen des Projekts entstandenen Publikationen

Aktuelle Fellows

Portrait of Sinem Adar

Dr. Sinem Adar
IPC-Stiftung Mercator Fellow 08/2017 - 12/2018

Vor ihrem Gastaufenthalt in der SWP hat Dr. Sinem Adar in Deutschland und den USA als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet. Sie forscht über Minderheitenpolitik, besonderes im Nahen Osten, sowie über Nationalismus, Migration und Populismus. Ihre Forschungsarbeiten wurden in anerkannten wissenschaftlichen Journalen und in Sammelbänden veröffentlicht. Dr. Adar ist auch Autorin verschiedener Gastbeiträge (auf Englisch und Türkisch), die bei Jadaliyya, Al Jazeera English, Muftah und Bianet erschienen sind.

Portrait of T. Deniz Erkmen

Dr. T. Deniz Erkmen
IPC-Stiftung Mercator Fellow 08/2018 - 08/2019

Dr. T. Deniz Erkmen ist Assistenzprofessorin im Fachbereich Internationale Beziehungen, an der Özyegin Universität in Istanbul, Türkei. Sie forscht zu Autoritarismus, Notstandsregierungen und Ausnahmezuständen, Proteste und Protestunterdrückung, Globalisierung, Kosmopolitismus und zum Bürgertum, mit Schwerpunkt auf der Türkei und dem Nahen Osten. Dr. Deniz ist Autorin zahlreicher Fachartikel in wissenschaftlichen Publikationen und Medien.

Dr. Can Kasapoğlu
IPC-Stiftung Mercator Fellow 02/2018 - 04/2019

Can Kasapoğlu ist ein Sicherheits- und Verteidigungsexperte. Er war Visiting Fellow beim Begin-Sadat Center for Strategic Studies (BESA) in Israel und der Fondation pour la Recherche Stratégique (FRS) in Frankreich. Von 2015 bis 2016 war Can Kasapoğlu Visiting Research Fellow am NATO Defense College in Italien. Er arbeitete als Gastwissenschaftler am NATO Cooperative Cyber Defense College in Italien. Er forscht zu strategischen Waffensystemen mit den Schwerpunkten chemische und biologische Kriegsführung, Raketenproliferation und Raketenabwehr, hybride Kriegsführung, kollektive Verteidigung und kooperative Sicherheitsfragen der NATO, türkische und israelische Beziehungen, globale und regionale militärische Modernisierungstrends und Geopolitik.

Ehemalige Fellows

Portrait of Aysen Üstübici Önay

Dr. Aysen Üstübici Önay
IPC-Stiftung Mercator Fellow 01/2018 - 07/2018

Aysen Üstübici ist Assistenzprofessorin in den Fachbereichen Politikwissenschaft und Soziologie der Koc Universität. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migrations- und Asylpolitik sowie Public Policy und Governance mit Blick auf die Türkei. In Ihrem aktuellen Buch »The Governance of International Migration: Irregular Migrants‘ Access to Right to Stay in Turkey and Morocco« vergleicht Sie den Einfluss von staatlichen und nicht staatlichen Akteuren auf unregelmäßige Migration in der Türkei und in Marokko. Aktuell arbeitet Sie an zwei verschiedenen Projekten zu Flüchtlingen in Istanbul. Sie veröffentlichte zahlreiche Fachartikel in wissenschaftlichen Publikationen wie Geopolitics, New Perspectives on Turkey, Migration and Development.

Portrait of Arzu Yilmaz

Dr. Arzu Yilmaz
IPC-Stiftung Mercator Fellow 08/2016 - 10/2018

Dr. Arzu Yilmaz ist Vorsitzende der Abteilung Politikwissenschaften und Öffentliche Verwaltung der American University of Kurdistan. Dr. Yilmaz schreibt regelmäßig für Turkish daily, Radikal 2 und Birikim über die Kurdenfrage und Nahostpolitik und ist Autorin des Buches »Von Atrus nach Maxmur: Kurdische Flüchtlinge (aus der Türkei) und die Neukonstruktion von Identität«, Verlag Iletisim, Istanbul 2016.

Portrait of Ioannis Grigoriadis

Dr. Ioannis N. Grigoriadis
IPC-Stiftung Mercator Senior Fellow 09/2016 – 08/2017

Dr. Ioannis N. Grigoriadis ist außerordentlicher Professor und Jean Monnet Chair für Europawissenschaften im Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Bilkent Universität sowie Research Fellow bei der Hellenic Foundation for European & Foreign Policy (ELIAMEP). Er lehrte und forschte an britischen, griechischen, türkischen und deutschen Universitäten. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Europäische Politik, Nahost-Politik, Nationalismus sowie Demokratisierungsprozesse. Seine Forschungsergebnisse publizierte Ioannis in mehreren Fachzeitschriften und zwei Büchern, »Trials of Europeanization: Turkish Political Culture and the European Union« (London & New York: Palgrave Macmillan, 2009) und »Instilling Religion in Greek and Turkish Nationalism: A ‘Sacred Synthesis« (London & New York: Palgrave Macmillan, 2012). Für die griechische Tageszeitung Kathimerini und die türkische Tageszeitung Taraf war er als Kolumnist tätig.

 

Portrait of Alida Vračić

Alida Vračić JD
IPC-Stiftung Mercator Fellow 08/2015 - 12/2016

Alida Vračić ist Direktorin und Mitbegründerin von Populari, einem in 2007 gegründeten Think Tank in Sarajewo. Zuvor arbeitete Vračić mit der European Stability Initiative (ESI) in Istanbul, zu juristischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Türkei im Rahmen des Beitrittsprozesses.
Am Zentrum für Menschenrechte der Universität Sarajewo arbeitete sie in Projekten zur Lage von Recht und Justiz, zur Rolle von Ombudsmännern und –frauen sowie zur Funktion von Rechtsanwaltskammern in den Staaten des westlichen Balkan. Am Verfassungsgericht von Bosnien-Herzegowina verstärkte sie außerdem das Team der Staatsanwaltschaft im Bereich der Menschenrechte.

 

Portrait of Dr. Zülfukar Çetin

Dr. Zülfukar Çetin
IPC-Stiftung Mercator Fellow 10/2014 - 09/2015

Dr. Zülfukar Çetin ist zurzeit als Lehrbeauftragter an der Alice Salomon Hochschule tätig.
Vor seinem Fellowship an der SWP arbeitete er eng mit der Sabanci-Universität in Istanbul zusammen. Während seines Fellowships wurde Çetin vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) als Sachverständiger für Queer- und Migrationsthemen, sowie für Homophobie und Islamophobie eingesetzt. 2015 publizierte er gemeinsam mit Savas Tas den Band »Gespräche über Rassismus. Perspektiven & Widerstände« (Verlag Yilmaz-Günay). Çetin ist Vorstandsmitglied des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg (TBB) und gewähltes Mitglied des Rates für Migration e.V. (RfM).

 

Portrait of Dilek Kurban JD

Dilek Kurban JD
IPC-Stiftung Mercator Fellow 04/2013 - 09/2014
Dilek Kurban ist zurzeit Marie Curie Fellow und leitet außerdem die EU-Türkei Arbeitsgruppe im Dahrendorf-Forum an der Hertie School of Governance in Berlin. Sie ist Türkei-Expertin im Netzwerk unabhängiger Rechtsexperten für Antidiskriminierung der Europäischen Kommission.
Vor ihrem Fellowship an der SWP war sie Leiterin des Demokratisierungsprogramms der Türkischen Stiftung für wirtschaftliche und soziale Studien (TESEV) und setzte sich in dieser Rolle mit politisch orientierten Forschungsthemen auseinander. Bei den Vereinten Nationen in New York arbeitete sie als Associate Political Affairs Officer.

 

Portrait of Dr. Yaşar Aydın

Dr. Yaşar Aydın
IPC-Stiftung Mercator Fellow 04/2013 - 09/2014

Als Experte der Migrationsforschung und Zuwanderungspolitik arbeitet Dr. Yaşar Aydın zurzeit als Dozent an der HafenCity Universität Hamburg und an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie. Nach Abschluss seines Studiums war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hamburger Institut für Sozialforschung und Dozent an der Universität Hamburg. Vor seinem Fellowship an der SWP arbeitete er am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut in einem Projekt, das sich mit dem Thema »Migration von hoch gebildeten Menschen mit türkischer Herkunft aus Deutschland in die Türkei« befasste, und kooperierte in diesem Rahmen eng mit der Universität Antalya.

 

SWP-Aktuell

Evita Schmieg
EU und Afrika: Investitionen, Handel, Entwicklung

Was ein Cotonou-Folgeabkommen mit den AKP-Staaten leisten kann


Steffen Angenendt, Anne Koch
Der Globale Migrationspakt im Kreuzfeuer

Trifft die Kritik zu?