Jugendüberhang - Chance oder Risiko für Sicherheit? (abgeschl.)


Eine überproportional große Jugendbevölkerung, ein sogenannter Jugendüberhang (youth bulge), bietet durch den stetigen Zuwachs an Arbeitskräften Potential für Wachstum und Wohlstand. Unter bestimmten politischen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen kann ein hoher Anteil an Jugendlichen jedoch auch Instabilität und Gewalt fördern. Derzeit ist ein solcher Jugendüberhang hauptsächlich in Entwicklungs- und Schwellenländern zu finden.

Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte Forschungsprojekt verbindet sicherheits- und entwicklungspolitische Fragestellungen: Wie sieht die künftige demografische Entwicklung in den verschiedenen Regionen aus? Unter welchen Bedingungen stellen große Jugendbevölkerungen ein Sicherheitsrisiko oder aber einen Wachstumsfaktor für Entwicklungsländer dar? Welche Folgerungen ergeben sich daraus für die deutsche und internationale Entwicklungszusammenarbeit?

Projektleiter: Dr. Steffen Angenendt
Mitarbeiterin: Silvia Popp
Zeitraum: Januar 2012 - Januar 2014
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Dokumente

Silvia Popp

Bevölkerungsdynamiken in Südasien

Die Region riskiert, ihre demografische Chance zu verpassen

SWP-Studie 2014/S 05, März 2014, 24 Seiten
Silvia Popp

Priorität für Jugendliche in der Folgeagenda der Millenniums-Entwicklungsziele?

Gut gemeint, aber nicht zielführend!

SWP-Aktuell 2014/A 02, Januar 2014, 4 Seiten
Steffen Angenendt, Silvia Popp

Jugendüberhang

Entwicklungspolitische Risiken, Chancen und Handlungsmöglichkeiten

SWP-Studie 2013/S 12, Juni 2013, 31 Seiten
Silvia Popp

Schätzungen und Prognosen des weltweiten Jugendüberhangs bis 2050

Projektpapier, Dezember 2012, 5 Seiten
Silvia Popp

Jugendüberhang und Konfliktrisiko

Ein Überblick über die Ergebnisse der empirischen Forschung seit 1990

SWP-Zeitschriftenschau 2012/ZS 06, Dezember 2012, 8 Seiten
Steffen Angenendt, Silvia Popp

Jugendarbeitslosigkeit in nordafrikanischen Ländern

Trends, Ursachen und Möglichkeiten für entwicklungspolitisches Handeln

SWP-Aktuell 2012/A 34, Juni 2012, 8 Seiten
Wenke Apt

Aufstand der Jugend

Demographie liefert Hinweise auf Konfliktpotentiale

SWP-Aktuell 2011/A 16, März 2011, 4 Seiten
 

SWP-Aktuell

Marcel Dickow, Daniel Jacob
Das globale Ringen um die Zukunft der künstlichen Intelligenz

Internationaler Regulierungsbedarf und Chancen für die deutsche Außenpolitik


Steffen Angenendt, Nadine Biehler
Auf dem Weg zum Globalen Flüchtlingspakt

Der »Zero Draft«: Ein guter, aber noch kein hinreichender Schritt


SWP-Studien

Raphael Bossong
Intelligente Grenzen und interoperable Datenbanken für die innere Sicherheit der EU

Umsetzungsrisiken und rechtsstaatliche Anforderungen


Anne Koch, Annette Weber, Isabelle Werenfels (Hg.)
Migrationsprofiteure?

Autoritäre Staaten in Afrika und das europäische Migrationsmanagement