Israel in einem konfliktreichen regionalen und globalen Umfeld: Innere Entwicklungen, Sicherheitspolitik und Außenbeziehungen

Deutschlands einzigartiges Verhältnis zu Israel wird als ein Grundpfeiler der deutschen Außenpolitik verstanden. Knapp 70 Jahre nach seiner Gründung befindet Israel sich in einer Phase des Umbruchs, in der die etablierten Grenzen zwischen Gruppen innerhalb des Landes verschwimmen, die Machtverhältnisse neu ausgelotet werden und sich die Außenbeziehungen verändern. Dies wird das Verhältnis zu Deutschland in der Praxis verändern.

Das Projekt konzentriert sich darauf, ein vertieftes und breites Verständnis der aktuellen und längerfristigen gesellschaftlichen und politischen Dynamiken innerhalb Israels und im Nahostfriedensprozess zu schaffen. Auf diese Weise werden Veränderungen in den Beziehungen Israels zu den Nachbarstaaten, zur Europäischen Union, zu Deutschland und anderen wichtigen internationalen Akteuren nachvollziehbar.

Das Projekt ist in der Forschungsgruppe Afrika und Mittlerer Osten der SWP angesiedelt.

Projektleitung:Dr. Peter Lintl
Wissenschaftliche Mitarbeiter:

Dr. Gil Murciano
Lidia Averbukh

Forschungsassistenz:Stefan Wolfrum
Projektförderung: Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Publikationen

Treffer 1 bis 10 von 29
Anfang | Zurück | 1 2 3 | Weiter | Ende
Lidia Averbukh, Peter Lintl

Pattsituation nach der Wahl: Israel steht erneut vor schwieriger Regierungsbildung

Auch nach der vierten Parlamentswahl in zwei Jahren gibt es in Israel keinen klaren Sieger. Wie ist das Ergebnis zu bewerten? Welche Rolle spielt das Korruptionsverfahren gegen Premier Benjamin Netanyahu? Darüber spricht Nana Brink mit Lidia Averbukh und Peter Lintl.

SWP-Podcast 2021/P 05, März 2021
Peter Lintl

Israel vor den vierten Neuwahlen: Hintergründe und drei Szenarien

In der kommenden Woche entscheidet sich, ob Israels Premier Benjamin Netanyahu sich an der Macht halten kann. Je nach Wahlausgang sind sehr unterschiedliche Szenarien möglich. Peter Lintl stellt die drei wahrscheinlichsten vor.

Kurz gesagt, 16.03.2021
Lidia Averbukh

Ansätze einer jüdisch-arabischen Normalisierung in Israel

Arabische Israelis wollen pragmatischere Politik, jüdische Parteien werben um arabische Stimmen

SWP-Aktuell 2021/A 21, März 2021, 8 Seiten

doi:10.18449/2021A21

Gil Murciano

Covid-19 and the Securitization of National Crises in Israel’s Strategic Approach

Reliance on the Security Community As a “Comfortable Necessity”

SWP Comment 2020/C 63, Dezember 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020C63

Peter Lintl

Die Ultraorthodoxen, Corona und die Grenzen staatlicher Autorität in Israel

Das Verletzen der Hygieneregeln durch die Charedim in Israel war einer der maßgeblichen Risikofaktoren in Israels Coronakrise. Dies bringt neue Dynamik in den gesellschaftlich so wichtigen Aushandlungsprozess über die Rolle der Ultraorthodoxen in dem jüdischen Staat, meint Peter Lintl.

Kurz gesagt, 02.11.2020
Peter Lintl

Die Charedim als Herausforde­rung für den jüdischen Staat

Der Kulturkampf um die Identität Israels

SWP-Studie 2020/S 21, Oktober 2020, 40 Seiten

doi:10.18449/2020S21

Gil Murciano

The Abraham Accords: An invitation to rethink the Arab-Israeli conflict

The Abraham Accords between Israel and the United Arab Emirates (UAE) may have started as a PR stunt, but regional and global circumstances have turned them into a potential game changer. Europe should assist in leveraging them to reengage with the Palestinian issue, writes Gil Murciano.

Point of View, 08.10.2020
Muriel Asseburg, Peter Lintl, Guido Steinberg

Annäherung Israel – Vereinigte Arabische Emirate: Palästinenser in der Abseitsfalle?

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain haben ihre Beziehungen zu Israel offiziell normalisiert. Erfährt damit auch das Besatzungsregime Israels eine Normalisierung oder ergibt sich sogar die Chance, ein neues Kapitel im Dialog über den Frieden aufzuschlagen? Nana Brink diskutiert diese Fragen mit Muriel Asseburg, Peter Lintl und Guido Steinberg.

SWP-Podcast 2020/P 10, Oktober 2020
Gil Murciano

Unpacking the Global Campaign to Delegitimize Israel

Drawing the Line between Criticism of Israel and Denying Its Legitimacy

SWP Research Paper 2020/RP 07, Juni 2020, 41 Seiten

doi:10.18449/2020RP07

Yoram Peri

The Widening Military–political Gap in Israel

Former Chiefs of Staff Fight for Principles of Statism

SWP Comment 2020/C 02, Januar 2020, 4 Seiten

doi:10.18449/2020C02

Treffer 1 bis 10 von 29
Anfang | Zurück | 1 2 3 | Weiter | Ende
 

SWP-Aktuell

Kai-Olaf Lang, Nicolai von Ondarza
Die Zukunft von Fidesz jenseits der EVP

Folgen des Austritts für das europäische Parteiengefüge und für Ungarns Verhältnis zu Deutschland


Anja Dahlmann, Elisabeth Hoffberger-Pippan, Lydia Wachs
Autonome Waffensysteme und menschliche Kontrolle

Konsens über das Konzept, Unklarheit über die Operationalisierung


SWP-Studien

Ronja Kempin (Hg.)
Frankreichs Außen- und Sicherheitspolitik unter Präsident Macron

Konsequenzen für die deutsch-französische Zusammenarbeit


Wolfram Lacher
Unser schwieriger Partner

Deutschlands und Frankreichs erfolgloses Engagement in Libyen und Mali