Deutsch-japanischer Dialog

Der deutsch-japanische Dialog besteht seit 1995. Partner ist das Japan Institute of International Affairs (JIIA). Die Dialoge finden ca. alle 18 Monate statt und werden wechselweise in der SWP Berlin oder bei JIIA Tokyo durchgeführt. Die Themenwahl obliegt dem Gastgeber, wird aber in enger Absprache mit den Besucherinnen und Besuchern festlegt. Kriterium für die Themenwahl: Alle außen- und sicherheitspolitischen Themen, die für die andere Seite von Interesse sind bzw. der vorstellenden Seite nennenswert erscheinen. An den Dialogen nehmen meist vier bis zehn Personen teil. Fernziel des Dialoges ist es auch, Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler für einige Monate auszutauschen.

Projektverantwortliche: Dr. Alexandra Sakaki

SWP-Aktuell

Nicolai von Ondarza
Mehr als nur eine Personalentscheidung

Die nächste EU-Kommission braucht ein gemeinsames politisches Mandat


Peter Becker, Ronja Kempin
Die EU-Kommission als sicherheits- und verteidigungspolitische Akteurin

Möglichkeiten, Grenzen und Folgen der Europäisierung des Politikfelds


SWP-Studien

Marco Overhaus
Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Konventionelle und nukleare Sicherheitszusagen der USA in Europa


Peter Becker
Ein neuer Haushalt für die EU

Die Verhandlungen über den mehrjährigen Finanzrahmen 2021–2027