Pressemitteilung vom 02.03.2018 zu Medienberichten über angebliches Hacking der SWP


Berlin, 02.03.2018. Heute veröffentlichte Pressemeldungen, nach denen die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) seit Dezember 2016 erfolgreich gehackt worden sei, sind nach unserem Kenntnisstand nicht zutreffend. Wir wissen, dass es zu diesem Zeitpunkt einen Versuch gegeben hat, die SWP mithilfe von Phishing-Mails auszuspionieren. Dazu waren und sind wir mit den Sicherheitsbehörden im Austausch.

Pressekontakt:
Candida Splett
Leiterin Externe Kommunikation
candida.splett(at)swp-berlin.org

Die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die vor allem Bundestag und Bundesregierung sowie internationale Organisationen wie EU, NATO und die Vereinten Nationen in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät. www.swp-berlin.org