Publikationen

Filtern Sie unsere Publikationen nach Thema, Region, Wissenschaftler/in, Publikationsjahr und / oder Publikationsreihe. Sie können Filter einzeln oder in Kombination verwenden. Suchbar sind SWP-Studien, SWP-Aktuell, SWP-Zeitschriftenschauen, Kurz gesagt, Nomos-Buchreihen sowie ggf. entsprechende englischsprachige Reihen (bitte Sprache wechseln).

Weitere Publikationstypen finden Sie auf den Seiten der Forschungsgruppen bzw. der Institutsleitung.

Unsere Publikationsreihen

Filtern nach:

Aktive Filter:

Alle Filter löschen
  • Kurz gesagt  



Treffer 41 bis 50 von 420
Claudia Major

Mehr europäisches Selbstbewusstsein für das Nato-Treffen

Wenn sich am 25. Mai die Staats- und Regierungschefs der Nato-Staaten treffen, ist zum ersten Mal US-Präsident Trump dabei. Die Europäer sollten diesen Anlass nutzen, den USA selbstbewusst den Wert der Allianz vor Augen zu führen, meint Claudia Major.

Kurz gesagt, Mai 2017
Rayk Hähnlein

Incirlik: Die politische Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel

Sollte die Türkei deutschen Parlamentariern den Besuch der Luftwaffenbasis Incirlik weiterhin verwehren, muss Deutschland seine Kräfte abziehen. Die politische Glaubwürdigkeit, die es zu verteidigen gilt, überwiegt die operativen Nachteile einer Verlegung, meint Rayk Hähnlein.

Kurz gesagt, Mai 2017
Katarzyna Kubiak

Deutschland braucht eine klare Linie in der Raketenabwehrpolitik

In der Verteidigungsdebatte ist ein Thema weitgehend von der Agenda verschwunden: das Raketenabwehr-Projekt der NATO. Tatsächlich aber sollte Deutschland seine Strategie hinterfragen, nicht zuletzt in Hinblick auf Russland, meint Katarzyna Kubiak.

Kurz gesagt, Mai 2017
Ronja Kempin

»Die Stärke des Front National ist vor allem die Schwäche der etablierten Parteien«

Eine neue SWP-Studie untersucht den Front National. Die Autorin Ronja Kempin erklärt im Interview, was die rechtsextreme Partei erfolgreich macht und welche Lehren sich für den Umgang mit populistischen Parteien auch über Frankreich hinaus ziehen lassen.

Kurz gesagt, April 2017
Lars Brozus, Oliver Geden

»March for Science«: Es geht um wissenschaftliche Integrität

Wenn Wissenschaftler am 22. April auf die Straße gehen, sollte es auch um die Frage gehen, wie sie angesichts der Politisierung von Wissenschaft ihre Unabhängigkeit bewahren können, meinen Lars Brozus und Oliver Geden.

Kurz gesagt, April 2017
Hanns Maull

Was es bräuchte, um Nordkoreas Bombendrohungen zu entschärfen

Der Schlüssel zur Befriedung des Krisenherds in Nordkorea liegt nicht in Verhandlungen mit Pjöngjang. Vielmehr müssen sich die USA und China auf eine Neuordnung der Region einigen, meint Hanns W. Maull.

Kurz gesagt, April 2017
Ronja Kempin

Frankreichs Schicksalswahlen – auf dem Weg in die VI. Republik?

Die in der V. Republik angelegten Mechanismen, die für die politische Stabilität Frankreichs sorgen sollen, greifen nicht mehr. Damit öffnet sich der Weg zu einer VI. Republik, deren Konturen jedoch noch vollkommen unscharf sind, schreibt Ronja Kempin.

Kurz gesagt, April 2017
Günter Seufert

Auf den Sieg Erdoğans dürfte der Kater folgen

Die großen Erwartungen, die der türkische Präsident im Vorfeld des Verfassungsreferendums geschürt hatte, können nur enttäuscht werden. Erdoğans Entzauberung wird folgen, gerade weil nun alle Verantwortung bei ihm liegt, meint Günter Seufert.

Kurz gesagt, April 2017
Volker Stanzel

Bringt Trump Bewegung in die Nordkorea-Frage?

Mit dem US-Angriff in Syrien demonstriert Donald Trump Unberechenbarkeit und Handlungswillen. Dies könnte Chinas Haltung zu Nordkorea verändern und damit die eingefahrene »Nordkorea-Routine« durchbrechen, meint Volker Stanzel.

Kurz gesagt, April 2017
Bettina Rudloff, Annette Weber

Hungerhilfe in der Krise

Konflikte und unvorhersehbare Naturereignisse nehmen als Ursache für Versorgungskrisen zu. Wie sich in Somalia, Jemen, Nigeria und Südsudan zeigt, stoßen traditionelle Lösungsansätze an ihre Grenzen. Eine Einschätzung von Bettina Rudloff und Annette Weber.

Kurz gesagt, März 2017
Treffer 41 bis 50 von 420