Publikationen

Filtern Sie unsere Publikationen nach Thema, Region, Wissenschaftler/in, Publikationsjahr und / oder Publikationsreihe. Sie können Filter einzeln oder in Kombination verwenden. Suchbar sind SWP-Studien, SWP-Aktuell, SWP-Zeitschriftenschauen, Kurz gesagt, Nomos-Buchreihen sowie ggf. entsprechende englischsprachige Reihen (bitte Sprache wechseln).

Weitere Publikationstypen finden Sie auf den Seiten der Forschungsgruppen bzw. der Institutsleitung.

Unsere Publikationsreihen

Filtern nach:

Aktive Filter:

Alle Filter löschen
  • Kurz gesagt  



Treffer 411 bis 417 von 417
Anfang | Zurück | 38 39 40 41 42 | Weiter | Ende
Marja Freudenberg, Stormy-Annika Mildner

Düstere Aussichten

Barack Obama muss die USA auf einen neuen Wachstumspfad führen. Doch die Pläne, die er in seiner Rede zur Lage der Nation angekündigt hat, werden sich schwer realisieren lassen, sagen Stormy-Annika Mildner und Marja Freudenberg.

Kurz gesagt, Januar 2011
Walter Posch

Ahmadinejad stärkt sich selbst

Vor dem Istanbuler Treffen zu Irans Atomprogramm hat Präsident Mahmoud Ahmadinejad Signale der Kooperation gesandt sowie seine Machtbasis gestärkt, sagt Walter Posch. Die Verhandlungspartner sollten die Situation nutzen.

Kurz gesagt, Januar 2011
Isabelle Werenfels

Aufstand im Maghreb

In den Nachbarstaaten Tunesien und Algerien rebelliert die Bevölkerung. Warum die Unruhen in Tunesien das Regime verändern, nicht aber in Algerien, analysiert Isabelle Werenfels.

Kurz gesagt, Januar 2011
Susanne Dröge

»Cancun war in erster Linie ein Erfolg für die Diplomatie«

Die Klimakonferenz in Mexiko hat den UN-Prozess wieder aufgewertet, sagt Susanne Dröge. Für den Klimaschutz konkret hat sie keine nennenswerten Fortschritte gebracht.

Kurz gesagt, Dezember 2010
Volker Perthes

Warum Diplomatie Vertrauen braucht

Die über die Internetplattform Wikileaks veröffentlichten Depeschen enthalten bisher keine brisanten Geheimnisse. Was der US-Diplomatie vor allem schadet, sagt Volker Perthes, ist der Verlust von Vertraulichkeit ihrer Gespräche.

Kurz gesagt, Dezember 2010
Paweł Tokarski

EZB: Ein Mehr an Transparenz ersetzt demokratische Kontrolle nicht

Innerhalb nur einer Woche hat die Europäische Zentralbank zwei wichtige Schritte unternommen, um ihre Geldpolitik transparenter zu machen. Damit löst sie jedoch das Problem ihrer mangelnden demokratischen Legitimation nicht, meint Pawel Tokarski.

Paweł Tokarski

EZB: Ein Mehr an Transparenz ersetzt demokratische Kontrolle nicht

Innerhalb nur einer Woche hat die Europäische Zentralbank zwei wichtige Schritte unternommen, um ihre Geldpolitik transparenter zu machen. Damit löst sie jedoch das Problem ihrer mangelnden demokratischen Legitimation nicht, meint Paweł Tokarski.

Treffer 411 bis 417 von 417
Anfang | Zurück | 38 39 40 41 42 | Weiter | Ende
 

SWP-Aktuell

Jakub Eberle, Vladimír Handl, Kai-Olaf Lang
Berlin–Prag: Entfremdung vermeiden – Chancen ergreifen

Für eine europapolitische Einbettung der deutsch-tschechischen Beziehungen


Oliver Geden
Treibhausgasneutralität als Klimaziel priorisieren

Die EU und Deutschland sollten eine ehrgeizigere und zugleich pragmatischere Klimapolitik betreiben