Publikationen

Filtern Sie unsere Publikationen nach Thema, Region, Wissenschaftler/in, Publikationsjahr und / oder Publikationsreihe. Sie können Filter einzeln oder in Kombination verwenden. Suchbar sind SWP-Studien, SWP-Aktuell, SWP-Zeitschriftenschauen, Kurz gesagt, Nomos-Buchreihen sowie ggf. entsprechende englischsprachige Reihen (bitte Sprache wechseln).

Weitere Publikationstypen finden Sie auf den Seiten der Forschungsgruppen bzw. der Institutsleitung.

Unsere Publikationsreihen

Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei SWP-Publikationen

Filtern nach:

Aktive Filter:

Alle Filter löschen
  • Kurz gesagt  



Treffer 21 bis 30 von 608
Markus Kaim, Florian Schöne, Dominic Vogel

US-Abzug aus Afghanistan: Das Dilemma der Nato

Der noch amtierende US-Präsident will Truppen aus Afghanistan abziehen – und die übrigen Nato-Länder müssen entscheiden, ob sie im Land bleiben oder es verlassen. Doch egal, was die Allianz beschließt: Ein weiteres internationales Engagement ist notwendig, meinen Markus Kaim, Florian Schöne und Dominic Vogel.

Kurz gesagt, 09.12.2020
Maike Voss

Globale Impfstoffverteilung: Zu kleiner Kuchen, ungleiche Stücke

Deutschland und andere Staaten werben dafür, einen potentiellen Impfstoff als globales öffentliches Gut zu behandeln, das weltweit gerecht verteilt wird. Doch in der Realität sorgt jeder zuerst für sich selbst. Ein Interview mit Maike Voss über die Herausforderungen der gerechten Impfstoffverteilung.

Kurz gesagt, 08.12.2020
Wolfgang Richter

Höchste Zeit, die militärischen Risiken in Europa einzudämmen

Erst wenn die Nato und Russland wieder transparent und regelmäßig kommunizieren, kann eine Eskalation vermieden und die europäische Sicherheit gestärkt werden. Vorschläge zur Abwendung einer existentiellen Gefahr von Wolfgang Richter.

Kurz gesagt, 07.12.2020
Markus Kaim, Ronja Kempin

Strategische Autonomie Europas: Das deutsch-französische Missverständnis

Paris und Berlin verfolgen dasselbe Ziel: die strategische Unabhängigkeit Europas von den USA. Allerdings haben beide unterschiedliche Vorstellungen. Sie müssen sich in der Sicherheitspolitik endlich auf gemeinsame Prinzipien einigen, meinen Markus Kaim und Ronja Kempin.

Kurz gesagt, 30.11.2020
Felix Heiduk, Nedim Sulejmanović

Nach den Wahlen in Myanmar: ein Land, zwei Sichtweisen

Bei den Parlamentswahlen in Myanmar hat die Partei von Aung San Suu Kyi einen klaren Sieg errungen. Das überraschende Wahlergebnis verdeutlicht die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Entwicklung des Landes im Inland und in Europa, meinen Felix Heiduk und Nedim Sulejmanović.

Kurz gesagt, 19.11.2020
Günther Maihold

Peruanische Irrwege: Die Politik versagt – weist die Zivilgesellschaft den Weg?

Proteste nach der Entlassung des beim Volk beliebten Präsidenten Vizcarra erschüttern das politische System Perus. Das Land steckt in einer tiefen Verfassungskrise. Die Mobilisierung der Zivilgesellschaft könnte eine Chance für einen Erneuerungsprozess sein, meint Günther Maihold.

Kurz gesagt, 19.11.2020
Nicolai von Ondarza

Boris Johnson unter Druck: Was bedeutet der Wahlsieg Bidens für den Brexit?

Boris Johnson muss sich im Brexit-Streit bald entscheiden. Dabei erhöht der designierte US-Präsident Biden die politischen Kosten für einen No-Deal-Brexit. Ausschlaggebend werden dennoch die Machtkämpfe in den Reihen der Tories sein, meint Nicolai von Ondarza.

Kurz gesagt, 18.11.2020
Güney Yildiz

Türkisch-französischer Kulturkonflikt: Europa könnte sich gegen die Türkei verbünden

Der Konflikt zwischen Paris und Ankara über scheinbar symbolische Fragen könnte die Türkei weit teurer zu stehen kommen als ihre geopolitischen Fehden mit ihren westlichen Partnern, meint Güney Yildiz.

Kurz gesagt, 12.11.2020
Sinem Adar

Ankara und Paris: Was steckt hinter dem Streit über den Islam?

Im Streit zwischen Präsident Erdoğan und seinem Amtskollegen Macron geht es um mehr als den Islam. Ankara wehrt sich gegen Frankreichs Bestrebungen, den Einfluss der Türkei auf die türkische Diaspora einzuschränken, und strebt die Führung in der sunnitischen Welt an. Europa sollte jetzt umsichtig vorgehen, meint Sinem Adar.

Kurz gesagt, 11.11.2020
Güney Yildiz

Mit »Katastrophen-Diplomatie« ist der Streit zwischen der Türkei und Griechenland nicht zu schlichten

Nach dem jüngsten Erdbeben ist kein politisches Tauwetter zwischen der Türkei und Griechenland zu erwarten. In der Vergangenheit konnte »Katastrophen-Diplomatie« Annäherungstendenzen verstärken. Heute aber befinden sich die Beziehungen in einer Abwärtsspirale, meint Güney Yildiz.

Kurz gesagt, 11.11.2020
Treffer 21 bis 30 von 608
 

SWP-Aktuell

Felix Heiduk
Bürgerkrieg in Myanmar

Eine weitere Eskalation der Gewalt zeichnet sich ab


Aljoscha Albrecht, Isabelle Werenfels
Die Vermessung des Maghreb

Vermeintliche Klarheit durch politökonomische Rankings und Indizes