Sicherheitspolitik

Die Forschungsgruppe Sicherheitspolitik bearbeitet ein breites Spektrum sicherheitspolitischer Themen von den europäischen und transatlantischen Sicherheitsbeziehungen bis hin zu globalen Fragen der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen, der Rüstungskontrolle, der Entwicklung rüstungsrelevanter Technologien und der Rüstungswirtschaft, einschließlich Rüstungskooperation und Rüstungsexport.

Weiter

MORE – Abbildung und Ausarbeitung eines Risikobewertungsmodells der Infiltration legitimer Unternehmen durch die schwere und organisierte Kriminalität in der EU (abgeschl.)

Dieses Projekt untersucht und bewertet das Risiko der Infiltration legitimer Unternehmen durch die Schwere und Organisierte Kriminalität in der EU. Dazu werden Daten gesammelt und Fälle ausgewertet, um Risikofaktoren für eine Infiltration zu identifizieren und so ein Risikobewertungsmodell zu entwickeln und auf die 28 EU-Staaten anzuwenden.

mehr

Streitkräftedialog

Ziel des 1993 initiierten Dialogs ist es, auf Einladung des Generalinspekteurs der Bundeswehr hochrangige militärische Führer aus Russland und der Ukraine mit der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik und der Stellung von Streitkräften in einer demokratischen Gesellschaft vertraut zu machen. Der Dialog soll einen kritischen Austausch über aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen ermöglichen.

mehr

Die Zukunft der internationalen Ordnung (abgeschl.)

Der Prozess der Globalisierung und die Verschiebung der wirtschaftlichen und politischen Gewichte von den Industriestaaten des Nordens und Westens zu den aufsteigenden Mächten des Südens und des (fernen) Ostens bewirkt einen tiefen Umbruch der internationalen Ordnung. Die »Arbeitsgemeinschaft Internationale Ordnung« beschäftigt sich mit Ursachen, Perspektiven und möglichen Auswirkungen dieses Umbruchs.

mehr

Neue Macht Neue Verantwortung (abgeschl.)

Seit Herbst 2012 diskutieren mehr als 50 außen- und sicherheitspolitische Expertinnen und Experten auf Initiative des German Marshall Fund (GMF) und der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) über die zentralen Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik der kommenden Jahre.

mehr

Security and Defence in Northern Europe (SNE) (abgeschl.)

Das Projekt erforscht die gegenwärtigen Möglichkeiten und Herausforderungen regionaler Sicherheits- und Verteidigungskooperationsmuster und beleuchtet insbesondere die Rolle Nordeuropas in der sich verändernden euroatlantischen Sicherheitsstruktur.

mehr

Sicherheitskooperation und strategische Kultur (abgeschl.)

Der Einfluss strategischer Kulturen kann den Aufbau kooperativer Sicherheitsstrukturen befördern oder ihm entgegenwirken. Unter welchen Umständen und wie diese Einflussnahme stattfindet, ist aber bisher kaum untersucht. Dieses Projekt analysiert am Beispiel Raketenabwehr, wie Leitbilder die Möglichkeit einer besseren sicherheitspolitischen Zusammenarbeit in Europa beeinflussen.

mehr

SWP-Aktuell

Michael Paul
Polarmacht USA: Mit Volldampf in die Arktis

 


René Schulz
Streitkräfte europäischer denken

Die Öffnung der Bundeswehr für ausländische Bewerber ist sinnvoll und angezeigt


SWP-Studien

Claudia Major
Die Rolle der Nato für Europas Verteidigung

Stand und Optionen zur Weiterentwicklung aus deutscher Perspektive


Wolfgang Richter
Erneuerung der konventionellen Rüstungskontrolle in Europa

Vom Gleichgewicht der Blöcke zur regionalen Stabilität in der Krise