Naher / Mittlerer Osten und Afrika

Treffer 111 bis 120 von 523
Peter Lintl

Israel-Palästina-Konflikt: »Beide Völker haben kein Verständnis für einander«

Paris wird am Sonntag zum Schauplatz eines Nahost-Gipfels. Kann noch etwas bewegt werden, ehe die neue US-Regierung unter Donald Trump ihre Arbeit aufnimmt? Peter Lintl, Nahost-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik ist skeptisch.

Interview von Elisabeth Zoll, in: Südwest Presse, 12.01.2017 (online)
Melanie Müller

Auswirkungen internationaler Konferenzen auf soziale Bewegungen

Das Fallbeispiel der Klimakonferenz in Südafrika

Wiesbaden: Springer VS, 2017
Isabelle Werenfels, Mareike Transfeld

Kampf der "virtuellen Stämme"

Seit Donald Trumps Sieg wird die zerstörerische Kraft der sozialen Medien für die Demokratie diskutiert. Vor fünf Jahren wurden Facebook und Twitter als Demokratisierungswerkzeuge im "Arabischen Frühling" noch bejubelt. Mareike Transfeld und Dr. Isabelle Werenfels von der Denkfabrik SWP erforschten Twitterdebatten in Arabien. Ihr Fazit: "Überhöht und verteufelt - beides richtig und falsch".

In: Landeszeitung Lüneburg, 15.12.2016 (online)
Isabelle Werenfels

Algeriens islamistische Akteure: Trittbrettfahrer des "Arabischen Frühlings" mit bescheidenem Erfolg

In: Sigrid Faath (Hg.): Islamische Akteure in Nordafrika. Aktualisierte und erweiterte Ausgabe. Sankt Augustin, Konrad-Adenauer-Stiftung (2016), S.75-108.
Stephan Roll

Islamistische Akteure in Ägypten

in: Sigrid Faath (Hg.): Islamische Akteure in Nordafrika, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin, 2016, S. 37-74.
Jannis Grimm, Stephan Roll

In der Sackgasse: Ägyptens Menschenrechtsorganisationen im Visier des Sicherheitsstaates

in: Sigrid Faath (Hg.): Nordafrikas säkulare Zivilgesellschaften, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin, 2016, S. 31 - 52
Birthe Tahmaz

Underdog UNRWA

Eine kontroverse Organisation in einem komplexen politischen Umfeld mit wertvollen Erfahrungen für die internationale Flüchtlingshilfe

Arbeitspapier FG Naher/Mittlerer Osten und Afrika, Nr. 1/2016, Oktober 2016 , 10 Seiten
Tobias von Lossow

The Rebirth of Water as a Weapon: IS in Syria and Iraq

in: The International Spectator, Vol. 51 (2016), No.3, pp. 82-99
Melanie Müller, Armin Paasch

Wenn nur die Kohle zählt

Deutsche Mitverantwortung für Menschenrechte im südafrikanischen Kohlesektor

Aachen: Misereor, 2016
Muriel Asseburg, Jan Busse

Der Nahostkonflikt

Geschichte, Positionen, Perspektiven

C.H. Beck, 2016 (C.H. Beck Wissen), 128 S. Auch erschienen bei: Bundeszentrale für politische Bildung, 2017.
Treffer 111 bis 120 von 523

SWP-Studien

Guido Steinberg
Regionalmacht Vereinigte Arabische Emirate

Abu Dhabi tritt aus dem Schatten Saudi-Arabiens


Stephan Roll
Ein Staatsfonds für den Prinzen

Wirtschaftsreformen und Herrschaftssicherung in Saudi-Arabien


»Kurz gesagt«

Azadeh Zamirirad
Drei Folgen der Coronakrise in Iran

Das Coronavirus ist mehr als eine medizinische Herausforderung für die Islamische Republik. Es verschärft die Legitimitätskrise der Führung und lässt die Religion in den Hintergrund treten, meint Azadeh Zamirirad.


Muriel Asseburg
Nach der Vorlage der Trumpschen Vision für den Nahen Osten sind die Europäer gefordert

Mit seinem »Jahrhundert-Deal« für Nahost orientiert sich US-Präsident Donald Trump vor allem an den Wünschen der israelischen Rechten. Eine Grundlage für einen friedlichen Ausgleich bietet er nicht. Muriel Asseburg zeigt auf, warum und wie die Europäer jetzt reagieren sollten.


Neue Bücher

Wolfram Lacher
Libya's Fragmentation

Structure and Process in Violent Conflict


Muriel Asseburg, Jan Busse
Der Nahostkonflikt

Geschichte, Positionen, Perspektiven


Azadeh Zamirirad
Irans Atomdiskurs

Eine subsystemische Analyse außenpolitischer Präferenzen in der iranischen Nukleardiplomatie (2003-2015)