Dipl.-Pol. Tobias von Lossow

Dipl.-Pol. Tobias von Lossow


Forschungsgruppe: Naher / Mittlerer Osten und Afrika
Stipendiat

tobias.vonlossow(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-106

seit 2014 Promotionsstipendiat Forum Ebenhausen

2008–2014 Forschungsassistent des Direktors der SWP, Koordination des Transatlantic Post-Doc Fellowship for International Relations and Security (TAPIR)

2006 Universitetet i Oslo

2003–2004 University College Cork

2001–2008 Studium der Politikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München und Freie Universität Berlin

Forschungsgebiete:

Afrika südlich der Sahara, Konflikte (regionale und zwischenstaatliche), Regionale Zusammenschlüsse und Kooperationen, Ressourcenpolitik

Wasser, zwischenstaatliche Wasserkonflikte und Kooperationsansätze entlang grenzüberschreitender Gewässer (u.a. Nil, Euphrat und Tigris, Indus, Kongo), Wasserknappheit, -nutzung und -verteilung, Wasser und Außenpolitik, Regionale Wasserkooperation, Hydroenergie, Klimawandel in Afrika


SWP-Papiere (Auswahl):

mit Stephan Roll

Ägyptens Nilwasserpolitik unter Sisi

Sicherheitspolitische Interessen befördern Annäherung an Äthiopien

SWP-Aktuell 2015/A 13, Februar 2015, 4 Seiten

Versorgungs- und Konfliktrisiken im Nilbecken: Kooperation mit Grenzen

in: Marianne Beisheim
Der »Nexus« Wasser-Energie-Nahrung

Wie mit vernetzten Versorgungsrisiken umgehen?

SWP-Studien 2013/S 11, Mai 2013, 82 Seiten, S. 61-68

Machtverschiebung am Nil

Äthiopien und Ägypten begegnen sich im Wasserkonflikt auf Augenhöhe

SWP-Aktuell 2013/A 11, Februar 2013, 4 Seiten
mit Marianne Beisheim, mit Stephan Roll, mit Andrea Schmitz

Konkurrenz ums »Blaue Gold«

Die Ressource Wasser zwischen Konflikt und Kooperation

in: Stormy-Annika Mildner
Konfliktrisiko Rohstoffe?

Herausforderungen und Chancen im Umgang mit knappen Ressourcen

SWP-Studien 2011/S 05, Februar 2011, 228 Seiten, S. 19-58

Côte d'Ivoire: Neuanfang mit Altlasten

Bilanz und Perspektive nach dem blutigen Machtwechsel von Gbagbo zu Ouattara

SWP-Aktuell 2011/A 27, Mai 2011, 4 Seiten

Publikationen (Auswahl):

Gender in Inter-State Water Conflicts

in: Peace Review, Vol. 27 (2015), No.2, S. 196-201

Klimawandel und Wasserknappheit in Afrika

in: Johannes Michael Nebe (Hg.): Herausforderung Afrika - Gesellschaft und Raum im Wandel, Baden-Baden: Nomos Verlag 2011, S. 237-252.

Klimawandel

[Afrika]

in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.) Informationen zur politischen Bildung: Afrika - Schwerpunktthemen (Heft 303) Bonn, Juli 2009, S. 23-25

Quell des Friedens

Wasserkonflikte lassen sich durch internationale Kooperation entschärfen

in: Internationale Politik (IP), Nr.11/12, November/ Dezember 2009, S.24-29

Klimawandel und Wassermangel in Afrika: Möglichkeiten der Kooperation am Beispiel Nil

in: Steffen Angenendt, Susanne Dröge, Jörn Richert (Hg.) Klimawandel und Sicherheit Herausforderungen, Reaktionen und Handlungsmöglichkeiten Baden-Baden: Nomos 2011 (Internationale Politik und Sicherheit, Bd. 65), S. 97-114

Wasserkonflikte und Kooperationsabkommen an Indus und Nil

in: Jahresheft Geopolitik 2013, 1/2014, S. 7-13

Medienbeiträge/ "Kurz gesagt" (Auswahl):

mit Leonie Beining, mit Anne Lauenroth, mit Jessica Noll, mit Christian Opitz, mit Ronja Scheler, mit Jasmin Siedentopp, mit Stefan Steinicke, mit Birthe Tahmaz

Die Debatte über Außenpolitik mit einem Schritt zurück nach vorne bringen

Es könnte die vom Auswärtigen Amt angeregte Debatte über deutsche Außenpolitik bereichern, wenn die Beteiligten den »mentalen Filter« offenlegen würden, der ihre Beurteilungen prägt, meinen neun Nachwuchswissenschaftler/innen aus der SWP.

Kurz gesagt, November 2014

Wasserkonflikte: »Großdämme sind wie Flugzeugträger«

Konflikte um Wasserverteilung und Dämme werden in Zukunft häufiger. Ein zwischenstaatlicher Krieg um die Ressource ist aber unwahrscheinlich.

Interview von Manuel Escher, in: Der Standard, 27.12.2013, S. 5, und online

Kooperation statt Kriegsgetöse: Zeit für eine Wende im Nilwasserkonflikt

Das Säbelrasseln Ägyptens in der Nilwasserfrage stößt an seine Grenzen, meint Tobias von Lossow. Da die Notwendigkeit zu kooperieren stetig zunimmt, müssen Ägypten und Äthiopien ihre politischen Absichtserklärungen endlich glaubhaft mit Leben füllen.

Kurz gesagt, Juli 2013

SWP-Aktuell

Jannis Grimm
Repressionen gegen Ägyptens Zivilgesellschaft

Staatliche Gewalt, Verengung des öffentlichen Raums und außergesetzliche Verfolgung


Claudia Simons
Burundis gespaltene Armee

Die aktuelle Krise gefährdet die hart erkämpfte Militärintegration


SWP-Studien

Guido Steinberg, Annette Weber
Jihadismus in Afrika

Lokale Ursachen, regionale Ausbreitung, internationale Verbindungen


Claudia Simons, Denis M. Tull
Grenzen der Macht?

Amtszeitbeschränkungen in Afrika