Dr. Severin Fischer

Dr. Severin Fischer


Forschungsgruppe: EU/Europa
Wissenschaftler

severin.fischer(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-230

2014 Gastforschungsaufenthalt am Centre d’Etudes et de Recherches Internationales (CERI) der Sciences Po in Paris

2008 - 2011 Projektleiter EU-Energie- und Klimapolitik am Institut für Europäische Politik (IEP)

2010 - 2012 Lehrbeauftragter, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2009 - 2010 Berater des Vorsitzenden im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments

Forschungsgebiete:

EU-Energiepolitik, EU-Klimapolitik, Europäische Union

Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Verhandlungen über EU-Energie- und Klimaziele für 2030; Europäisierung der deutschen Energie- und Klimapolitik; Energiepolitik Frankreich; Erneuerbare-Energien-Politik in der EU


SWP-Papiere (Auswahl):

mit Oliver Geden

Die Grenzen der »Energieunion«

Auch in absehbarer Zukunft werden lediglich pragmatische Fortschritte bei der Energiemarktregulierung im Zentrum der EU-Energie- und -Klimapolitik stehen

SWP-Aktuell 2015/A 36, April 2015, 4 Seiten

Der neue EU-Rahmen für die Energie- und Klimapolitik bis 2030

Handlungsoptionen für die deutsche Energiewende-Politik

SWP-Aktuell 2014/A 73, Dezember 2014, 8 Seiten

Frankreichs energiepolitische Reformagenda

Grüne Wachstumsimpulse und strategische Ambivalenzen

SWP-Aktuell 2014/A 61, Oktober 2014, 4 Seiten
mit Oliver Geden

Moving Targets

Die Verhandlungen über die Energie- und Klimapolitik-Ziele der EU nach 2020

SWP-Studien 2014/S 01, Januar 2014, 31 Seiten
mit Sybille Röhrkasten

EU-Verkehrssektor: Ende der Biokraftstoffpolitik

Energie- und klimapolitische Erwägungen werden nur noch selektiv in die EU-Verkehrspolitik integriert

SWP-Aktuell 2013/A 61, Oktober 2013, 4 Seiten

Publikationen (Auswahl):

mit Franca Diechtl

Unter neuen Vorzeichen

Transformationsprozesse und Kooperationsmodelle in den deutsch-französischen Energiebeziehungen

DGAPanalyse Nr. 5, Mai 2015, 12 Seiten
mit Oliver Geden

Strategiediskussion in der EU-Energie- und Klimapolitik

Neue Ziele für die Zeit nach 2020

FES, Internationale Politikanalyse, Februar 2013, 14 Seiten

Auf dem Weg zur gemeinsamen Energiepolitik

Strategien, Instrumente und Politikgestaltung in der Europäischen Union

Nomos, Baden-Baden, 2011, 283 Seiten

Außenseiter oder Spitzenreiter? Das „Modell Deutschland“ und die europäische Energiepolitik

in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 46-47/2011, November 2011, S. 15-22
mit Oliver Geden

Die Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union

Bestandsaufnahme und Perspektiven

Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2008, 136 Seiten

Arbeitspapiere (Auswahl):

EURATOM und die Energiewende

Szenarien für die Zukunft des europäischen Atomvertrags

Arbeitspapiere FG 1, 2011/Nr. 03, Oktober 2011, 12 Seiten

Sonderveröffentlichungen (Auswahl):

Die Beihilfeentscheidung der EU-Kommission im Fall des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C: Rechtsmittel der Bundesrepublik Deutschland und mögliche Folgen im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik

Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages am 17. Juni 2015, 11 Seiten

Medienbeiträge/ "Kurz gesagt" (Auswahl):

Atomausstieg: Frankreich macht die Wende

Weniger Kernkraft, mehr Erneuerbare: Frankreichs neues energiepolitisches Programm ist ambitioniert. Aber wie ernst ist es gemeint?

in: Zeit Online, 24.07.2015 (online)
mit Oliver Geden

Nur Symbolpolitik

Berlin sollte nicht gegen Atomsubventionen klagen

in: Handelsblatt, 30.06.2015, S. 15
mit Oliver Geden

Ein einiges Europa? Weit gefehlt

In der Energiepolitik arbeiten die EU-Mitgliedsländer künftig stärker zusammen, verkündet die Kommission. In Wahrheit aber verfolgt jeder seine eigenen Interessen

in: Zeit Online, 05.03.2015

Fortschritte im Stillen

Briten und Franzosen wollen Atomkraft, die Polen Kohle, die Deutschen erneuerbare Energie. Die Energieerzeugung in der EU gleicht einem Flickenteppich.

Interview von Philipp Engel, in: WDR 5, 22.10.2014 (online, Audiodatei)

Europa ringt um Energie- und Klimaziele für 2030

Der Gipfel des Europäischen Rates in Brüssel am 23. und 24. Oktober 2014 soll Entscheidungen über einen neuen Rahmen für die Energie- und Klimapolitik der EU bis 2030 liefern. Selbst ein sicher geglaubter Minimalkompromiss könnte allerdings noch an einer Ablehnung durch Polen und andere EU-Mitglieder aus Mittel- und Osteuropa scheitern, meint Severin Fischer.

Kurz gesagt, Oktober 2014

Neuigkeiten

Severin Fischer bei Twitter

Severin Fischer
Die Beihilfeentscheidung der EU-Kommission im Fall des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C: Rechtsmittel der Bundesrepublik Deutschland und mögliche Folgen im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik
Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages am 17. Juni 2015, 11 Seiten

Severin Fischer, Oliver Geden
Limits of the “Energy Union”: expect only pragmatic progress
in: Energy Post, 04.06.2015

SWP-Aktuell

Christian Opitz
Potentiale der nordisch-baltischen Sicherheitskooperation

Eine gemeinsame Bedrohungswahrnehmung verstärkt die regionale Zusammenarbeit


Peter Rudolf
Friedensoperationen: Wirksamkeit und Erfolgsbedingungen

Ein Blick auf den Stand der Forschung