Dr. phil. Günter Seufert

Dr. phil. Günter Seufert


Forschungsgruppe: EU/Europa
Senior Fellow

guenter.seufert(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-276

2007-2010 freier Autor und Journalist, Istanbul

2004-2007 Visiting Associate Professor, University of Cyprus, Nikosia

2001-2004 freier Autor und Journalist, Istanbul

1996-2001 Referent und dann akademischer Leiter des Orient-Instituts, Istanbul

1996 Post-Doc Researcher, University of Lausanne


SWP-Publikationen (Auswahl):

Die Türkei als Partner der EU in der Flüchtlingskrise

Ankaras Probleme und Interessen

SWP-Aktuell 2015/A 98, Dezember 2015, 8 Seiten

Türkei: Per Wahl zur Instabilität?

Das so positiv aufgenommene Ergebnis der Parlamentswahlen birgt auch viele Risiken

SWP-Aktuell 2015/A 59, Juni 2015, 8 Seiten

Der Aufschwung kurdischer Politik

Zur Lage der Kurden in Irak, Syrien und der Türkei

SWP-Studien 2015/S 10, Mai 2015, 87 Seiten

Erdoğans »Neue Türkei«

Die Restauration des autoritären Staates im Namen der Demokratie

SWP-Aktuell 2014/A 60, Oktober 2014, 8 Seiten

Überdehnt sich die Bewegung von Fethullah Gülen?

Eine türkische Religionsgemeinde als nationaler und internationaler Akteur

SWP-Studien 2013/S 23, Dezember 2013, 32 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Die Gülen-Bewegung in der Türkei und in Deutschland

in: Friedemann Eißler (Hg.), Die Gülen-Bewegung (Hizmet), EZW-Texte 238, Berlin 2015, S. 107-113.

Hrant Dink - Von der Saat der Worte

Zusammengestellt, aus dem Türkischen übersetzt und herausgegeben von Günter Seufert

Berlin: Verlag Hans Schiler, 2. Auflage (2015), 198 Seiten

Türkei

in: Werner Weidenfels/Wolfgang Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2014, Baden-Baden: Nomos, 2014, S. 549-554.

Jugend und Religion in Deutschland und der Türkei – Tagungsresümee (Almanya ve Türkiye’de Genclik ve Din – Etkinlik Özeti)

in: Deutsche Botschaft Ankara (Hg.), Islam und Europa als Thema der deutsch-türkischen Zusammenarbeit XI, Ankara 2014, s. 210-234.

Kurden

Der Angriff des IS zeigt, welch wichtige Rolle Erbil in der Region spielt

in: Internationale Politik 68 (September/Oktober 2014) 5, S.22-24

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Flüchtlingskrise: Für eine rationale Gestaltung der Beziehungen zur Türkei

Die EU sollte der Türkei gerade bei deren Wunsch nach Visafreiheit und einem beschleunigten Beitrittsprozess entgegenkommen, aber bei den Details der türkischen Pläne zur Flüchtlingsfrage vorsichtig sein, meint Günter Seufert.

Kurz gesagt, März 2016

"Die Türkei pokert mit den Flüchtlingen"

Die Türkei nutzt die Flüchtlingskrise, um daraus Kapital zu schlagen, sagt Günter Seufert von der Stiftung Politik und Wissenschaft im DLF. Bei den Verhandlungen mit der EU gehe es ihr vor allem darum, ihr Standing innerhalb Europas zu verbessern und die Visumspflicht für türkische Bürger aufzuheben. Dass die Türkei dabei am längeren Hebel sitze, liege an der Uneinigkeit innerhalb der EU.

Interview von Tobias Armbrüster, in: deutschlandfunk.de, 08.03.2016 (online)

„Eine Bodenoffensive ist keine Option“

Der Türkei-Experte Günter Seufert spricht im Interview mit der FR über Ankaras Kurs gegen den Terror.

Interview von Steven Geyer, in: fr-online.de, 18.02.2016 (online)

"Ankara braucht den Beitrittsprozess"

Bei den deutsch-türkischen Regierungskonsultationen geht es Ankara weniger um die drei Milliarden Euro für die Flüchtlingsversorgung, sagte der Türkei-Experte Günter Seufert im DLF. Vielmehr müsse das Land den EU-Beitrittsprozess vorantreiben - und das nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen.

Interview von Ann-Kathrin Büüsker, in: deutschlandfunk.de, 22.01.2016 (online)

Syrien-Konflikt

Der Westen muss großes Interesse daran haben, die Rolle der Kurden im Kampf gegen den IS zu stärken.

Interview von Wilhelm Hölkemeier, in: Südwest Presse, 04.12.2015 (online)

Medienzitate (Auswahl):

Anja Willner

Vier Hindernisse überwinden. Das müsste Europa tun, damit die Türkei uns in der Flüchtlingskrise hilft

Immer wieder heißt es, die Türkei sei das Schlüsselland, um die Flüchtlingskrise zu lösen – aber Ankara wolle nicht helfen. So einfach ist es aber nicht, sagt der Türkei-Experte Günter Seufert.

in: focus.de, 30.12.2015 (online)

SWP-Aktuell

Bettina Rudloff, Evita Schmieg
Zerfall der Europäischen Union

Handels- und wirtschaftspolitisch steht viel auf dem Spiel


Nicolai von Ondarza
EU-Skeptiker an der Macht

Die Rolle integrationskritischer Parteien in EU-Parlament und nationalen Regierungen


SWP-Studien

Ronja Kempin, Ronja Scheler
Vom »umfassenden« zum »integrierten Ansatz«

Notwendige Schritte zur Weiterentwicklung der EU-Außenbeziehungen am Beispiel der Sahelzone und des Horns von Afrika


Daniela Kietz, Nicolai von Ondarza
Sicherheit delegieren

EU-Agenturen in der inneren und äußeren Sicherheit