Dr. phil. Gudrun Wacker

Dr. phil. Gudrun Wacker


Forschungsgruppe: Asien
Senior Fellow

gudrun.wacker(at)swp-berlin.org

seit 2013 Mitglied im Steering Committee von CSCAP EU

1992–2000 Wissenschaftliche Referentin, Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien, Köln

1983–1992 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Seminar für Sinologie und Koreanistik, Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Forschungsgebiete:

China


SWP-Publikationen (Auswahl):

Frédéric Krumbein, Gudrun Wacker

Politischer Umbruch in Taiwan

Sieg der Opposition – neue Spannungen mit China?

SWP-Aktuell 2016/A 04, Februar 2016, 8 Seiten
Hanns Günther Hilpert, Gudrun Wacker

Geoökonomie trifft Geopolitik

Chinas neue außenwirtschaftliche und außenpolitische Initiativen

SWP-Aktuell 2015/A 52, Mai 2015, 8 Seiten
Gudrun Wacker

Sicherheitskooperation in Ostasien

Strukturen, Trends und Leistungsgrenzen

SWP-Studien 2015/S 02, Januar 2015, 44 Seiten
Gudrun Wacker

China und die EU: Keine Strategie, keine Partnerschaft

in: Kai-Olaf Lang, Gudrun Wacker (Hg.)
Die EU im Beziehungsgefüge großer Staaten

Komplex – kooperativ – krisenhaft

SWP-Studien 2013/S 25, Dezember 2013, 133 Seiten, S. 29-40
Nadine Godehardt, Alexandra Sakaki, Gudrun Wacker

Sino-japanischer Inselstreit und europäische Beiträge zur Deeskalation

in: Barbara Lippert, Volker Perthes (Hg.)
Ungeplant bleibt der Normalfall

Acht Situationen, die politische Aufmerksamkeit verdienen

SWP-Studien 2013/S 16, September 2013, 43 Seiten, S. 24-28

Externe Publikationen (Auswahl):

Gudrun Wacker

The Irreversible Rise. A New Foreign Policy for a Stronger China

in: Alessia Amighini, Axel Berkofsky (eds.), Xi´s Policy Gambles: the Bumpy Road Ahead, ISPI e-book, 2015, pp. 65-77
Gudrun Wacker

Chinese Internal Views of the EU

in: Kerry Brown (ed.), The EU-China Relationship: European Perspectives - A Manual for Policy Makers, London: Imperial College Press, 2015, pp. 3-11
Gudrun Wacker

Chinas Außenpolitik: Leitlinien, nationale Interessen und interne Debatten

in: Doris Fischer/Christoph Müller-Hofstede (Hrsg.), Länderbericht China, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2014, S. 951-969
Gudrun Wacker

Better and worse: Taiwan's changing security environment

in: Jean-Pierre Cabestan/Jacques deLisle (eds.), Political Changes in Taiwan under Ma Ying-jeou. Partisan conflict, political choices, external constraints and security challenges, London/New York: Routledge, 2014, pp. 175-194
Gudrun Wacker

Norms Without Borders? Human Rights in China

in: Rosemary Foot (ed.), China across the Divide, The Domestic and Global in Politics and Society, New York: Oxford University Press, 2013, pp. 175-199

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Gudrun Wacker

Management der Machtverschiebung: China und Ostasien

Arbeitspapiere FG 7, 2010/ Nr. 06, Februar 2010, 4 Seiten
Bates Gill, Gudrun Wacker

China's Rise

Diverging U.S. - EU Perceptions and Approaches (TFPD project paper)

Working Papers, August 2005, 66 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Felix Heiduk, Gudrun Wacker

Südchinesisches Meer: Urteil bietet wenig Raum für Konfliktmanagement

Das Urteil des Tribunals in Den Haag über die Territorialstreitigkeiten im Südchinesischen Meer könnte die Nullsummenlogik der Parteien noch verschärfen. Felix Heiduk und Gudrun Wacker über Wege, sich dennoch aufeinander zu zu bewegen.

Kurz gesagt, Juli 2016
Gudrun Wacker

Deutsche China-Politik: Doppelte Einbettung gebraucht!

Deutschland und die EU müssen sich besser auf mögliche Entwicklungen in Ostasien vorbereiten, wie eine Finanzkrise in China oder die militärische Eskalation territorialer Konflikte, meint Gudrun Wacker.

Kurz gesagt, Oktober 2014
Gudrun Wacker

»Für China ist Deutschland in der EU führend«

China wird sich im eigenen Interesse stärker den Freiheitsrechten widmen müssen

Interview von Thomas Maron, in: Stuttgarter Zeitung, 26.05.2013 (online)
Gudrun Wacker

China: »Die Führung hat die Verbindung zum Volk verloren«

Interview von Viktoria Dümer, in: Die Welt kompakt, 16.11.2012 (online)
Gudrun Wacker

»Wir kennen das Progamm der neuen chinesischen Führung nicht«

In China findet nach zehn Jahren ein Führungswechsel statt. Was er für die zweitgrößte Volkswirtschaft bedeutet und welche Herausforderungen die neuen Machthaber erwarten, sagt die China-Expertin Gudrun Wacker.

Interview von Monica Fahmy, in: Tagesanzeiger, 01.11.2012, (online)

SWP-Aktuell

Felix Heiduk
Der Fischereisektor und der Konflikt im Südchinesischen Meer

Möglichkeiten für das Konfliktmanagement


Frédéric Krumbein
Menschenrechte in Bedrängnis

Die universellen Rechte werden weltweit immer öfter ignoriert und verletzt