Die SWP sucht zum zum 11. Juli 2016, zunächst befristet auf zwei Jahre, eine

Assistenz (m/w) für die Forschungsgruppe Amerika in Vollzeit.

Die Forschungsgruppe Amerika beschäftigt sich mit den innenpolitischen, wirtschaftlichen und außenpolitischen Entwicklungen in den USA und in Lateinamerika sowie mit den Beziehungen zwischen Deutschland/Europa und den Staaten des amerikanischen Kontinents.

Die Aufgaben:

  • Betreuung und Verwaltung des Adressen-/Kontaktnetzwerkes der Forschungsgruppe
  • Dienstreiseplanung und -abrechnung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen
  • Betreuung von Gästen, Stipendiatinnen und Stipendiaten, Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern sowie Praktikantinnen und Praktikanten
  • laufende Kontrolle des Forschungsgruppenbudgets
  • Korrespondenz und Schreibarbeiten in deutscher und englischer Sprache
  • Veranstaltungsorganisation
  • Erstellung von Vorlagen und Protokollen
  • Terminkoordination und Kalenderpflege
  • Büroadministration, selbstständige Erledigung von Standardvorgängen
  • Rechercheaufgaben, Verwaltung von Literatur, Pflege von Datenbank und Internetauftritt
  • Korrekturlesen und Formatieren von Texten

Ihr Profil:

  • einschlägige abgeschlossene Ausbildung; eine mehrjährige Berufserfahrung in dem entsprechenden Aufgabengebiet ist wünschenswert
  • souveräner Umgang mit allen MS Office-Anwendungen, IT-Affinität ist von Vorteil
  • Flexibilität, Teamfähigkeit, Bereitschaft zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • hohe kommunikative Kompetenz sowie die Fähigkeit, gute und vertrauensvolle Kontakte zu unterschiedlichen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern intern wie extern zu pflegen
  • Interesse für die Forschungsgebiete der Forschungsgruppe sowie am Arbeiten in einem akademischen Umfeld
  • sehr gute schriftliche wie mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch, Spanischkenntnisse von Vorteil

Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund/West), E7; Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Interessierte Bewerber/innen richten Ihre aussagefähige Bewerbung bitte bis zum 30. April 2016 an die

Stiftung Wissenschaft und Politik
Personalreferat
Ludwigkirchplatz 3 - 4
10719 Berlin

E-Bewerbungen bitte an: bewerbungen(at)swp-berlin.org;
E-Mail-Anlagen bitte in einem (PDF)-Anhang zusammenfassen.

 


Die SWP sucht zum zum 01. Juni 2016, befristet bis zum 31.12.2017, eine

Studentische Hilfskraft (m/w) (40 Stunden im Monat).

Aufgabengebiet:

  • Zuarbeiten zu Forschung über transnationale Multi-Stakeholder Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung, u.a. bei den Vereinten Nationen und in den Politikfeldern Wasser und mit Regionalbezug zu Ostafrika. Für mehr Informationen zum Teilprojekt siehe http://www.sfb-governance.de/teilprojekte/projektbereich_d/d1/index.html
  • Literatur-/Datenbeschaffung, -recherche und -auswertung
  • Mitarbeit bei der Auswertung vorwiegend qualitativer Daten (u.a. Interviews)
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung wissenschaftlicher Veröffentlichungen, z.B. Korrekturlesen, editieren von Texten, Pflege einer Endnote-Datenbank und Vor- und Nachbereitung von Workshops

Erwünscht:

  • Laufendes Masterstudium der Politikwissenschaft bzw. vergleichbares für das Aufgabengebiet relevantes Studienfach
  • Kenntnisse über die Vereinten Nationen und das Themenfeld nachhaltige Entwicklung
  • Kenntnisse qualitativer Sozialforschung
  • Erfahrung in der Dokumenten- und Literaturrecherche
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung und Sorgfalt beim Editieren von Texten
  • sehr gute Computerkenntnisse (Word, Excel, Endnote, Content Management)
  • Interesse an interdisziplinärer wissenschaftlicher Zusammenarbeit
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten

Vertragsdauer:

Ab 01.06.2016 bis 31.12.2017, Vergütung nach E2/TVöD-Bund

IBewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 09. Mai 2016 unter Angabe der Kennziffer SFB 700/D1 zu richten an Dr. Anne Ellersiek, anne.ellersiek(at)swp-berlin.org.
E-Mail-Anlagen bitte in einem (PDF)-Anhang zusammenfassen.


SWP-Studien

Ronja Kempin, Ronja Scheler
Vom »umfassenden« zum »integrierten Ansatz«

Notwendige Schritte zur Weiterentwicklung der EU-Außenbeziehungen am Beispiel der Sahelzone und des Horns von Afrika


Christian Schaller
Kommunikationsüberwachung durch den Bundesnachrichtendienst

Rechtlicher Rahmen und Regelungsbedarf