Zwei wiss. Mitarbeiter/-innen, 1) Zentralasien, 2) Afghanistan

Wir möchten zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen besetzen:

1) wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter, befristet auf drei Jahre, in Vollzeit

mit dem Aufgabengebiet – Schwerpunkt Zentralasien:

  • innenpolitische und innergesellschaftliche Entwicklungen in den post-sowjetischen zentralasiatischen Staaten
  • regionale politische und transnationale Beziehungen in Zentralasien, Rolle externer Akteure (Russland, China, EU, andere), Außenpolitik der post-sowjetischen zentralasiatischen Staaten

Anforderungen an die zukünftige Stelleninhaberin/ den zukünftigen Stelleninhaber:

  • abgeschlossenes politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftliches Studium mit Promotion
  • vertieftes Wissen zum politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen System bzw. der Außenpolitik mindestens eines post-sowjetischen zentralasiatischen Staates
  • einschlägige Erfahrung in Regional- und Feldforschung
  • einschlägige Publikationen in dem genannten Aufgabengebiet
  • fließende Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Russisch, andere Regionalsprachen von Vorteil
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung sind erwünscht

2) wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter, befristet auf zwei Jahre, mit einem Stellenanteil von 50%

mit dem Aufgabengebiet – Schwerpunkt Afghanistan:

  • Analyse der innen- und sicherheitspolitischen Entwicklungen in Afghanistan

Anforderungen an die zukünftige Stelleninhaberin/ den zukünftigen Stelleninhaber:

  • abgeschlossenes Masterstudium der Politikwissenschaften bzw. vergleichbarer für das Aufgabengebiet relevanter Studienabschluss, Promotion wünschenswert
  • einschlägige innen- und sicherheitspolitische Erfahrung, idealerweise durch in der Region gewonnene Expertise
  • einschlägige Publikationen in dem genannten Aufgabengebiet
  • fließende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Kenntnisse einer afghanischen Regionalsprache sind wünschenswert
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung sind von Vorteil

Die Vergütung erfolgt nach TVÖD E 13, Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Die SWP fördert die Gleichstellung und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30. September 2015 an die

SWP
Referat Personal
Ludwigkirchplatz 3–4

10719 Berlin

oder per E-Mail an bewerbungen(at)swp-berlin.org.


Informationswissenschaftler/in oder Informatiker/in

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf zwei Jahre, eine/n

Informationswissenschaftler/in oder Informatiker/in (Vollzeit)

Aufgaben:

  • Anforderungsanalyse für wissenschaftliche IT-Anwendungen
  • Entwicklung von Konzepten, Architekturen und Spezifikationen
  • Konfiguration und Anpassung von Standardsoftware (v.a. Open Source)
  • Software-Entwicklung von eigenen Anwendungen oder von Software-Erweiterungen
  • Betreuung von Entwicklungsprojekten von Agenturen
  • Evaluierung und Usability-Tests
  • Schulungen und Support
  • Unterstützung der Wissenschaftler/innen bei der Nutzung computergestützter Analyse-Werkzeuge und -Methoden

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium der Informationswissenschaft oder der Informatik oder vergleichbare Qualifikation
  • Umfangreiche Erfahrungen mit der Anwendung einer Programmiersprache, Kenntnisse des Frameworks Django/Python sind wünschenswert
  • gute Kenntnisse von Internetstandards (HTML, CSS, XML, RDF)
  • Kenntnisse von Datenbanktechnologien und Entwicklungsframeworks, zusätzliche Erfahrungen mit nutzerzentriertem Software-Design ist von Vorteil
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit mit Anwendern und Entwicklern
  • Erfahrung mit der Software-Entwicklung in einem sozial- oder geisteswissenschaftlichen Umfeld sowie Erfahrung in der Anwendung von Methoden der Digital Humanities oder computergestützten Sozialwissenschaften
  • Zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Die Vergütung erfolgt nach E 13 TVöD; Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Die SWP fördert die Gleichstellung und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen. Bewerbungen von Berufseinsteigern sind willkommen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Robert Strötgen (Abteilungsleiter Informations- und Wissensmanagement), Tel. 030 88007-301, Robert.Stroetgen(at)swp-berlin.org.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 2. Oktober 2015 an die

SWP
Referat Personal
Ludwigkirchplatz 3-4

10719 Berlin

oder per E-Mail an bewerbungen(at)swp-berlin.org.



Mit einem Festakt mit Kolloquium sowie anschließender Feier mit Musik und Buffet beging die SWP am 17. Oktober 2012 ihr 50-jähriges Jubiläum im Museum für Kommunikation.
mehr