Die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) sucht für das Referat Drittmittelkoordination zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine

Mitarbeiter/in für das Referat Drittmittelkoordination (Vollzeit)

Das Referat Drittmittelkoordination unterstützt die Wissen­schaft­lerinnen und Wissen­schaftler der SWP bei allen Fragen zu Drittmitteln; angefangen bei der Beratung und Recherche für den passenden Drittmittelantrag über die Be­glei­tung bei der An­tragstellung bis zur Abwicklung aller verwaltungstechnischen Aufgaben.

Aufgaben:

Der/die Mitarbeiter/in verantwortet die umfassende administrative Betreuung und Be­glei­tung von konkreten Drittmittelprojekten an der SWP. Das beinhaltet die Ent­wicklung von Projektbudgets, Recherchearbeiten, Überwachung der Einhaltung von rechtlichen Rahmen­bedingungen, die Mittelverwaltung sowie allgemeine Verwaltungs­arbeiten. In enger Zu­sammen­arbeit mit den Teamkollegen/innen wird außer­dem eine Datenbank für die Pro­jekt­dokumentation, -begleitung sowie -evaluation geführt und weiterentwickelt.

Erforderliche Qualifikation und Erfahrung:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium im kauf­männisch/ ver­waltungs­tech­nischen Bereich oder eine vergleichbare Berufsausbildung
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sowie ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in beiden Sprachen
  • Die Fähigkeit zur Entwicklung von anwendungsorientierten und pragmatischen Lösungen
  • Fähigkeit zur selbständigen Arbeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusst­sein

Folgende Erfahrungen und Fähigkeiten sind wünschenswert:

  • berufspraktische Erfahrungen in Administration, Buchhaltung, wirtschaftsjuristischen Fragestellungen und/oder Projektabwicklung
  • Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sowie der administrativen Ab­wicklung von Projekten (insbesondere EU-Projekten)
  • Sicherer Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint), Anwenderkenntnisse in Content Management-Systemen

Die Vergütung erfolgt – je nach Voraussetzung – bis TVöD, EG 9b, Leistungen des öffent­lichen Dienstes. Die Stelle ist vorerst befristet bis 28.02.2016 zu besetzen.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail bis zum 05.02.2015 an bewerbungen(at)swp-berlin.org

Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)
Personalreferat
Ludwigkirchplatz 3-4

10719 Berlin


Wir möchten zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst auf zwei Jahre befristet die Stelle eines/r

wissenschaftlichen Mitarbeiters/in in der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika

besetzen.

Aufgabengebiet:

Forschung, wissenschaftliche Analysen und Politikberatung zu den politischen Entwicklungen im Iran und in Nachbarstaaten des Iran, zu Irans regionaler Rolle und seinen internationalen Beziehungen sowie zur deutschen, europäischen und US-amerikanischen Politik gegenüber dem Iran.

Anforderungen:

  • durch ein politik- oder sozialwissenschaftliches Studium bzw. ein anderes für das Fachgebiet relevantes Studium, überdurchschnittliche Dissertation und einschlägige Publikationen nachgewiesene Kenntnis des Aufgabengebiets;
  • vertiefte Forschungserfahrung im Iran;
  • fließende Sprachkenntnisse in Farsi und Englisch, Französisch-Kenntnisse sind von Vorteil;
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch;
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung sind erwünscht.

Die Vergütung erfolgt nach EG 13 TVöD; Leistungen des öffentlichen Dienstes. Die SWP fördert die Gleichstellung und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 22. Februar 2015 an die

SWP
Personalreferat
Ludwigkirchplatz 3-4

10719 Berlin

oder per E-Mail an: bewerbungen(at)swp-berlin.org


Zum 1. Mai 2015 ist – befristet auf drei Jahre – die Teilzeit-Stelle (50%) einer

Forschungsassistenz in der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien

zu besetzen.

Die Aufgaben:

Wissenschaftliche Assistenz:

  • Zuarbeit zu laufenden Forschungsvorhaben durch Literatur-, Web-, Daten- und Statistikrecherche; Umsetzung in textuelle, tabellarische und graphische Darstel­lungen sowie selbständige Aufbereitung von Forschungsmaterialien
  • Verfassen von Anträgen und Arbeitsvorlagen
  • Mitschrift bei Konferenzen und Gesprächen, Erstellung von Protokollen und Konferenzberichten
  • Überarbeiten, Redigieren und Formatieren von wissenschaftlichen Texten

Verwaltung und Organisation:

  • Veranstaltungsorganisation (Gesprächskreise, Arbeitsgruppen, Tagungen)
  • Pflege und Betreuung der Forschungsgruppen-Webseiten
  • Koordination die Forschungsgruppe betreffender interner Abläufe
  • (Mit)Betreuung des Kontaktnetzwerks der Forschungsgruppe
  • (Mit)Betreuung des Doktorand/inn/enkolloquiums der SWP
  • Betreuung von Gästen, Stipendiaten und Praktikanten

Das Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium
  • Sehr gute Russisch- und Englischkenntnisse
  • Gute Kenntnisse und möglichst Auslandserfahrung in der Region (Ost­europa/Eurasien)
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch
  • Sicherer Umgang mit Office-Software (Word, Excel, Powerpoint) und Internet; Er­fahrung mit CMS erwünscht
  • Stark ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse, Offenheit für organisatorische Aufgaben, Belastbarkeit, Eigeninitiative, Teamfähigkeit

Forschungsassistent/inn/en werden ermutigt und sollten die Bereitschaft mitbringen, sich neben der Assistenztätigkeit im Rahmen eines Promotionsvorhabens wissen­schaftlich weiter zu qualifizieren. Hierfür stehen unter anderem auch das SWP-Doktorand/inn/enkolloquium sowie die Weiterbildungsangebote für Doktoranden/innen der SWP zur Verfügung. Ist die Dissertation zum Ablauf der Frist von drei Jahren ausreichend weit fortgeschritten, besteht die Möglichkeit, sich um ein ein­jähriges Stipendium des Forums Ebenhausen für den Abschluss der Dissertation zu be­werben.

Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe EG 10 (TVöD), Leistungen des öffent­lichen Dienstes.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung, bestehend aus:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und anderen relevanten Informationen
  • Exposé des Promotionsvorhabens (max. 2 Seiten)

, bis zum 15. Februar 2015 an die

Stiftung Wissenschaft und Politik Personalreferat Ludwigkirchplatz 3-4 10719 Berlin

E-Bewerbungen bitte an: bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Berlin, 21.01.2015

SWP-Aktuell

Ronja Kempin, Lisa Watanabe
Frankreichs Sicherheits- und Verteidigungspolitik ohne Strategie

Deutsch-französische Initiativen anstelle eines französischen Aktionismus


Christian Wagner
Sri Lanka: Neuer Präsident, alte Probleme

Begrenzte Chancen für einen politischen Neuanfang


Mit einem Festakt mit Kolloquium sowie anschließender Feier mit Musik und Buffet beging die SWP am 17. Oktober 2012 ihr 50-jähriges Jubiläum im Museum für Kommunikation.
mehr