Forschungsgruppen

EU/Europa

Die Gruppe untersucht die zentralen Herausforderungen der Europäischen Union und Europas. Im Mittelpunkt stehen Politikfelder, Prozesse und Interessen, die das nach innen und außen gerichtete Handeln der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten prägen.

mehr

Sicherheitspolitik

Die zu analysierenden Themen umfassen europäische und transatlantische Sicherheitsbeziehungen, internationales Krisenmanagement, Fragen der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen und Rüstungskontrolle, Technologie und Streitkräfte sowie den Komplex Militär und Gesellschaft.

mehr

Amerika

Die Forschungsgruppe Amerika beschäftigt sich mit den innenpolitischen, wirtschaftlichen und außenpolitischen Entwicklungen in den USA und in Lateinamerika sowie mit den Beziehungen zwischen Deutschland/Europa und den Staaten des amerikanischen Kontinents.

mehr

Osteuropa und Eurasien

Die Gruppe befasst sich mit Russland, der Ukraine, dem Südkaukasus und Zentralasien. Untersucht werden politische Strukturen, gesellschaftliche Prozesse, außen- und sicherheitspolitische Entwicklungen sowie die Einbindung dieser Staaten in europäische und euroatlantische Institutionen.

mehr

Naher / Mittlerer Osten und Afrika

Im Vordergrund der Arbeit stehen gesellschaftliche und politische Transformationsprozesse, regionale und innerstaatliche Konflikte sowie außen- und sicherheitspolitische Fragen in Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten.

mehr

Asien

Die Gruppe befasst sich mit Wechselwirkungen zwischen inneren Transformationsprozessen sowie außen- und sicherheitspolitischen Entwicklungen in Südasien und im pazifischen Asien sowie mit deren Implikationen auf globaler Ebene.

mehr

Globale Fragen

Globalisierung und Transnationalisierung führen zu neuen Kooperationsmöglichkeiten, aber auch Risiken. Die Gruppe untersucht Herausforderungen für staatliche wie nichtstaatliche Akteure, insbesondere in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, Klima, Ressourcen, Völkerrecht, Demographie und Terrorismus.

mehr

SWP-Aktuell

Günter Seufert
Türkei: Per Wahl zur Instabilität?

Das so positiv aufgenommene Ergebnis der Parlamentswahlen birgt auch viele Risiken


Claudia Simons
Burundis gespaltene Armee

Die aktuelle Krise gefährdet die hart erkämpfte Militärintegration